Antifaschistischer Stadtrundgang in Bückeburg am 14.10.2011

Pressemitteilung des Antifa Infoportals Weser/Deister/Leine Antifaschistischer Stadtrundgang in Bückeburg am 14.10.2011

Am vergangenen Freitag versammelten sich ca. 60-70 Personen zu einem antifaschistischen Stadtrundgang in Bückeburg. Um 18.30Uhr trafen sich die AntifaschistInnen am Bahnhof um Flyer an PassantInnen zu verteilen, in denen sie sie über die aktuelle Situation informierten, und friedliche Präsenz zu zeigen. Im Zentrum stand dabei die fehlende Berichterstattung über gewalttätige Angriffe durch Neonazis auf AntifaschistInnen, MigrantInnen und alternative Jugendliche.

Die Route des Stadtrundgangs verlief entlang der Bahnhofstraße in Richtung Marktplatz, durch die Fußgängerzone bis zur Stadtkirche, weiter die Obertorstraße entlang bis zum Unterwallweg und von dort wieder über die Bahnhofstraße zurück zum Bahnhof. Während des Stadtrundgangs kreuzten zahlreiche bekannte Neonazis mit ihren vollbesetzten Autos den Weg der AntifaschistInnen um sie zu provozieren. Die Gruppe des Stadtrundgangs ließ sich allerdings nicht durch die Neonazis beirren und folgte dem Rundgang friedlich. . Die Polizei war während des gesamten Stadtrundgangs nicht präsent. Trotzdem verlief der Stadtrundgang wie geplant und ohne Zwischenfälle. Die angetroffenen PassantInnen waren sehr interessiert und ließen sich gerne weitere Fragen zu den Vorfällen in Bückeburg beantworten. Weiterhin bleibt die Forderung nach einer umfangreichen Berichterstattung über Angriffe durch Neonazis also auch eine konsequente Verfolgung neonazistischer Straftaten bestehen.

Keine national befreite Zone in Bückeburg und anderswo – Nazis die Narrenfreiheit nehmen!

Flyer