Jugendliche Gedenken dem toten Schüler Alexandros Grigoropoulos

alex

Heute versammelten sich in Minden rund 15 Aktivisten_Innen um an den Todestag von Alexandros Grigoropoulos zu erinnern.
Der damals 15-Jährige Alexandros wurde 2008 bei einer kleinen Auseinandersetzung in Griechenland von einem Polizisten ohne Vorwarnung erschossen.

Zum Gedenken verteilten sie auf dem Marktplatz und der Scharnpassage mehrere Flugblätter und konnten auch einige Flugblätter an den Weihnachtsmarktständen auslegen.
Die Bürger_Innen nahmen trotz regnerischem Wetter die Flugblätter gerne entgegen.
Nach einer halben Stunde waren alle Flyer verteilt und die Aktivisten_Innen verließen
geschlossen den Weihnachtsmarkt und machten sich wieder auf den Heimweg.

In Griechenland und auf der ganzen Welt wird in diesen Tagen Alexandros gedacht und die Wut auf Polizeiwillkür zum Ausdruck gebracht.
Berichte zu Griechenland zeigen, dass der Mord an dem Jungen niemals in Vergessenheit geraten wird.

Alexandros, das war Mord! Widerstand an jedem Ort!